15. Januar 2014

Blogstöckchen-Alarm!!! Thema: Reisen und Bewusstsein

Blogstöckchen_DowngradeDeluxe

In den letzten Tagen wurden Jack und ich gleich mit zwei Blogstöckchen beworfen. Da zumindest der Mann gut fangen kann, gibt es heute beide im Doppelpack :-)

Hierfür zunächst einen herzlichen Dank an die beiden Wurf-Asse:
Textnomadin Stefka und Monika von Entdecker(g)reise!

Ein Blogstöckchen ist übrigens eine Art virtueller Staffelstab in dem eine Aufgabe (z.B. Fragen) versteckt ist. Nach Bearbeitung in deinem Blog, stellst du eine neue (z.B. neue Fragen) und gibst die Aufgabe weiter.
Na ja, irgendwie hat es schon etwas von einem Kettenbrief… aber es macht Spaß und dient dem Zweck mehr über den jeweiligen Blogger zu erfahren.

Dieses Blogstöckchen kursiert laut Textnomadin seit November 2013 unter dem Namen “Best Blog Award” im Netz. Gewiss würden Pech und Schwefel über uns kommen, würden wir es gleich 2-fach unterbrechen. ;-)

Los geht’s mit 22 Fragen Blogstöckchen-Marathon

Teil 1 von der Textnomadin

1. Wonach habt ihr Heimweh, wenn ihr unterwegs seid?

Jack und ich haben selten Heimweh, wir sind aber auch nicht ständig unterwegs. Wenn wir reisen, dann sind wir bewusst an diesem Platz und freuen uns über die neuen Erfahrungen. An Dingen hängen wir nicht, Menschen können wir digital kontaktieren.

2. Welche Gewohnheiten habt ihr von Reisen mitgebracht?

Oh, da gibt es viele! Wir haben auf Reisen ein ganz neues Wertebwusstsein entwickelt, daher haben wir unter anderem folgendes mitgebracht:

Gelassenheit, Demut, Wertschätzung gegenüber dem goldenen Löffel, mit welchem wir im Mund geboren wurden, Minimalismus, einen neuen Lebensplan und eine ausgeprägte Vorliebe für asiatisches Essen.

3. Was macht ein Zuhause zu einem Zuhause?

Das eigene Bett, selbst kochen zu können und natürlich Freunde und Familie.

4. Erzählt mir was über Kaffee.

Kaffee… ohne geht’s leider morgens nicht. Leider… Teufelszeug, Klimakiller.

5. Erzähl mir was über Regen.

Regen macht schön :-)

6. Erzähl mir was über eine magische Rettung auf Reisen.

Wer viel reist, wird oft gerettet.
Niemals vergessen werden wir wohl einen Jungen in Bangkok, der uns nach einigen Stunden Fahrt in öffentlichen Bussen “rettete” und uns mitnahm an unser Ziel. (BTW. Sollte jemand spontan wissen, wo es einen Plan über das öffentliche Busnetz in Bangkok gibt, this would make our day !)

7. Stadt oder Land?

Ländlichstes Land.

8. Was war die längste Strecke, die ihr je zu Fuß gelaufen seid?

Gute  Frage… wir erlaufen uns gerne unsere Umgebung, aber mehr als 20km waren es bestimmt noch nicht.

9. Was braucht ihr unbedingt zum Arbeiten, egal ob zu Hause, im Büro oder unterwegs?

Einen klaren Kopf und die Laptops.

10. Warum reist ihr?

Für den Flow. Für das Sein im Moment. Um von anderen Menschen zu lernen. Um vom Leben zu lernen.

11. Wer ist in Sachen Reisen euer Vorbild?

Ein bisschen Forest Jump (Gump heißt der! Gump!! ;-) ), ein bisschen Indiana Jones und ganz viel Elke aus Duisburg. :-D

Blogstöckchen_DowngradeDeluxe

Kurze Pause und weiter mit dem 2. Blogstöckchen

Teil 2 von Entdecker(g)reise: 

12. Warum würdet ihr anderen Menschen zum Reisen raten?

Das würden wir nicht. Wer in der Ferne sucht, was er zu Hause nicht finden kann, mag reisen. Aber letztendlich nimmst du dich immer mit. Dein ganzes Leben ist eine Reise.

13. Was ist euch wichtig in eurem Leben?

Ehrlichkeit, Loyalität, Bewusstsein, Empathie und Downgrade Deluxe

14. Wie definiert ihr für euch ein Abenteuer?

Bewusst Leben

15. Auf was glaubt ihr, könntet ihr getrost verzichten in eurem Leben?

Eigentlich auf alles, außer:
uns, leckeres Essen, nette Menschen, gute Musik, ab und zu ein Weinchen und Kerzen.

16. Wie definiert ihr Glück?

Sein.

17. Was ist euch wichtig in eurer Beziehung zu anderen Menschen?

Akzeptanz und Respekt

18. Seid ihr auf Reisen verändert?

Nicht mehr. Früher waren Reisen bzw. Urlaub, die einzige Möglichkeit im Jahr, sich zu entspannen. Heute verschieben wir unser Leben nicht mehr auf 30 Tage Urlaub im Jahr. Heute sind wir möglichst immer entspannt und erleben möglichst bewusst.

19. Wenn ja, kannst Du diese Veränderung beschreiben?

Damals waren wir selbst auf Reisen gestresst. Wir wollten möglichst schnell entspannen, möglichst viel sehen und möglichst alles nachholen, was wir im berufserfüllten Alltag nicht geschafft oder verschoben haben. Eigentlich wieder Stress pur!

20. Wie schnell holt Dich nach einer Reise der Alltag ein und warum?

Nach einer Reise hat uns der Alltag zwar schnell wieder in seinen Fängen, aber er holt uns immer seltener ein. Wir lassen ihn nicht mehr überhand nehmen, “reisen” also erleben viel zu Hause und versuchen jeden Tag bewusst zu leben.

21. Wie würdet ihr am Liebsten leben?

So wie wir jetzt leben, nur gerne ein bisschen wärmer und wetterbeständiger ;-)

22. Wer oder was hindert euch alles daran?

Niemand mehr. :-P

 

Wer fängt das Blogstöckchen?

Da wir es nicht auf uns sitzen lassen möchten, mit Stöckchen beworfen zu werden, schmeißen wir unseres mit neuen Fragen in die Runde:

1. Du hast deinen eigentlichen Beruf an den Nagel gehängt. Eine gute Entscheidung?
2. Gab es einen konkreten Auslöser für deine Entscheidung?
3. Was gibt dir dein neues, freies Leben?
4. Ganz ehrlich: Was belastet dich in deiner neuen Selbstständigkeit?
5. Wie lange hat es gedauert, bis du von online verdientem Geld leben konntest?
6. Macht dich reisen bewusster? Wenn ja, inwiefern?
7. Was gibt dir Kraft im Alltag?
8. Haben oder Sein?
9. Koffer oder Rucksack?
10. Hast du ein Vorbild in Sachen Leben, Reisen, Arbeiten?
11. Eine kleine Aufzählung: Welche Länder hast du bereits gesehen?

Wer fängt das Stöckchen?

Tim von MyMonk
Carina von Pinkcompass
Tim von Earthcity
Florian von flocblog
Valeria von Mein-Ukraine-Blog

Du kannst das Blogstöckchen auch gerne selbst aufheben.

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Valeria

    Hallo Emi, spannende Antworten – danke dafür und auch für das Blogstöckchen, welches ich dankend “ablehne”. Hatte gestern bereits ein anderes aufgefangen und den Artikel veröffentlicht. Zudem bin ich wohl eh die falsche Ansprechperson – habe meinen Job nicht an den Nägel gehängt. Frage 1-5 wären also eh nix für mich.

    Danke und LG,
    Valeria

    Antworten
    1. Emi Artikelautor

      Hallo Valeria,
      im Moment sind so viele Blogstöckchen unterwegs, darüber war ich mir gar nicht im Klaren. Danke dir für dein Feedback!
      LG Emi

      Antworten
  2. Pingback: Normandie – Küstenregion, verträumte Dörfer und Frankreichs wilder Norden | Entdecker(g)reise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


sechs − 5 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>