Repair-Cafés: Wegwerfgesellschaft vs. Reparatur-Kultur

Repair-Cafés

Wegwerfen ist out!

Immer mehr Menschen sehen nicht ein, defekte oder kaputte Dinge einfach wegzuwerfen. Vieles kann man wieder funktionsfähig machen, nähen, schneidern, flicken oder schustern.

Einen schicken Namen hat dieser Trend natürlich auch Repairing oder zu deutsch reparieren.

Was aber tun, wenn Du selbst nicht reparieren kannst?!  

Ganz einfach:

Entweder bringst Du das kaputte Teil zu einem Fachmann, auch bekannt als Schneider, Schuster, Sattler, Elektrowerkstatt, etc.

… oder Du gehst in ein Reparatur Café, auch Repair Café genannt.

Hier helfen Experten und Tüftler ehrenamtlich, Geräte, bei denen die Garantie bereits abgelaufen ist, zu reparieren. Dabei trägst Du selbst nur die Kosten für Ersatzteile, welche im Elektrobereich minimal sind. Repariert wird eigentlich alles, was sich transportieren lässt: Elektro-Geräte, Möbel, Kleidung, Accessoires, etc. Fast in jeder Nachbarschaft findest Du Repair-Cafés via Suche im Internet.

Hinter den Repair-Cafés versteckt sich ein mehr oder weniger stiller Protest gegen die Wegwerfkultur, geplante Obsoleszenz und ihre Folgen. Ressourcenschonung und Vermeidung von Sperrmüll sowie Elektroschrott sind deren positive Effekte.

Fazit: Reparieren erhält Heißgeliebtes, schont den Geldbeutel und vor allem die Umwelt!

Weiterführende Informationen über Repair-Cafés:

Liste mit Reparatur Cafés*:

  • diverse Orte: http://repaircafe.org/de/
  • Berlin: repaircafe@kunst-stoffe-berlin.de
  • Köln: http://dingfabrik.de/repaircafe/
  • Hamburg: http://repaircafe-sasel.de/
  • Düsseldorf: http://garage-lab.de/allgemein/1-duesseldorfer-repair-cafe-im-garagelab-und-der-garagebilk/
  • Wuppertal: http://www.devtal.de/blog/reparatur-cafe/
  • tbc

*Solltest Du noch weitere kennen, kannst Du sie gerne als Kommentar ergänzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− drei = 6

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>