Serendipity – Die Gabe, Glück zu erkennen?

Serendipity - Dowgrade Deluxe

Ich bin kürzlich über ein bedenkenswertes Wort gestolpert und habe mich daran fest gedacht: „serendipity“

Es schien englisch zu sein und ich mochte den Wortklang. Die Recherche bei leo.org ergab folgende Übersetzung:

„die Gabe, zufällig glückliche und unerwartete Entdeckungen zu machen“

Ein klangvolles Wort mit einer schönen Bedeutung. :-)

Serendipity ist ebenfalls ein Blogsystem, vergleichbar zu WordPress. In diesem Zusammenhang muss es mir bei der Downgrade Deluxe Recherche begegnet sein…

Das deutsche Wort lautet höchstwissenschaftlich „Serendipität“. Im Allgemeinen bezeichnet diese eine zufällige wissenschaftliche Beobachtung, die nicht das Ziel der eigentlichen Untersuchung war. Also folglich eine neue überraschende Zufallsentdeckung, die jedoch ohne eine besondere Gabe oder besondere Kenntnisse hätte nicht erkannt werden können.

Das berühmteste Beispiel ist wohl Columbus, der einen neuen Seeweg nach Indien suchte und zufällig den Amerikanischen Kontinent entdeckte. Weitere Entdeckungen wie die Wirkung von Penicillin, Röntgenstrahlung, Sekundenkleber, Viagra, Teflon, Silikon, Linoleum, kosmische Hintergrundstrahlung, Nylonstrümpfe, … und … und … und … bis hin zum LSD unterliegen dem Serendipitätsprinzip.

Genug von der Wissenschaft, wir beziehen serendipity auf das Experiment „Leben“:

Wer mit offen Augen durch die Welt geht und sich neugierig überraschen lässt, auf den wartet die Entdeckung seines Lebens. Serendipity zeigt Dir das Glück in den Zufällen und in den kleinen Details am Rand Deines Weges.

Viel Glück bei Deinen Entdeckungen!

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Mark Ritter

    Das Wort werde ich mir wohl kaum merken können, um damit angeben zu können, aber wenn ich es das nächste mal lese oder höre, erinnere ich mich an deinen Artikel. Besonders schön fand ich den folgenden Punkt. Man entdeckt zwar etwas zufällig, aber man kann es nur entdecken, wenn man von der Materie eine Ahnung hat. Und das ist wirklich wichtig für das einfache Leben. Die Fähigkeit sich über vermeintlich kleine Dinge riesig freuen zu können. Ein Beispiel: Ein riesen Urlaub finde ich auch sehr schön und erholsam. Aber in einem sehr hungrigen Moment in das Essen hineinbeißen zu können, auf das ich schon lange am meisten Hunger habe, kann mir Tränen in die Augen treiben. Man sollte also offen sein für alles was einem begegnet und sich darüber freuen können. In diesem Zusammenhang denke ich dann immer, ob Vorfreude wirklich die Größte Freude ist und bezweifle das.
    Danke für den Beitrag!

    Antworten
    1. Emi Artikelautor

      Haha! Ja! Das liebe Essen. Jack hat direkt dieses Glücksstrahlen in den Augen gehabt, als ich Deinen Kommentar vorgelesen hab.
      Genau, was wir meinen! :-)

      Oder zum Bespiel, wenn man in der Natur unterwegs ist und irgendwelche Dinge “entdeckt”. Oder Tiere irgendwas abgefahrenes machen.. Oder diese Blume auf dem Bild. Letztes Jahr war schon fortgeschrittener Herbst, aber dieses kleine Wunder war da anderer Meinung.

      Antworten
    1. Emi Artikelautor

      .. und wenn Du das so schreibst… ist das das schönste Kompliment, welches man für einen Blogbeitrag bekommen kann. Danke hierfür!

      Antworten
  2. Georg Kleiner

    Hallo,
    ja, genau, man muss auf dem Weg sein, damit man von seinem Ziel abkommen kann.
    Wer handeln will und Schritte wagt, dem zeigen sich plötzlich unerwartet Wege, wer nicht will, findet Gründe.
    Das Denken und Planen muss vertrauensvoll verlassen werden, damit sich so etwas ereignen kann. Kontrolle gibt es nicht
    Georg

    Antworten
  3. einfacheinfachleben

    … seit ich langsamer und bewußter durch die Welt gehe – zeigt sich das kleine Glück so oft, dass ich es manchmal gar nicht mehr fassen. Gleichzeitig empfinde ich all diese kurzen Momente immer wieder als Bestätigung auf “meinem” Weg zu sein …

    Viele Grüße aus Berlin,
    Anja

    Antworten
    1. Emi Artikelautor

      Liebe Anja,

      … und das nach all den Jahren. Es freut mich sehr, so Positives von Dir zu hören. :-)

      Ganz liebe Grüße,
      Emi

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


9 × vier =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>